Links (07.09.2009)

Es verbreitet sich keine Aufbruchstimmung, eher eine Abbruchstimmung. Bezeichnend dafür, dass die eher konservativen Medien neoliberale Reformen anmahnen, während andere Publikationen auf ein Weiter so hoffen. Die Union soll nun als soziales Gewissen der Regierung fungieren, die FDP wird per Mahnwache an ihre Versprechen im Bereich Bürgerrechte erinnert. Realsatire pur.

F!XMBR: Abbruchstimmung

.

Hurra! Haben es die Astrologen nun doch endlich geschafft, sich ihren Unsinn vom Staat finanzieren zu lassen. Jeder Steuerzahler darf – besser gesagt muss – nun also auch seinen Beitrag dazu leisten, dass die Astrologen in Deutschland weiter ihre pseudowissenschaftlichen Lehren unters Volk bringen dürfen und ihren Kunden echtes Geld für falsche Versprechungen abnehmen können.

Astrodicticum Simplex: Astrologe auf Staatskosten

.

Das heißt nichts anderes, als dass die Polizei nur genügend schwarz malen muss, um Menschen vorsorglich weggesperrt zu kriegen. Wird die Gefährdung nur genug aufgebauscht, kann auf Beweise, zumindest auf Hinweise, die eine Grundlage im Tatsächlichen haben, verzichtet werden.

law blog: Wie man jeden wegsperren kann

.

Der für die jeweilige Kamera verantwortliche (Ladendetektiv, Security usw.) bekommt dann den Hinweis überprüft das und wenn es stimmt bekommt der Spieler Punkte. Selbst gefundenes “verdächtiges” Verhalten, was aber keine Straftat ist, wird mit einem Punkt belohnt. Wer am Ende des Monats die meisten Punkte hat Geldpreise.

Netzfreiheit.de: Internet Eyes

.

Bloß zuschauen war gestern. Im Web 2.0 entwickeln Leute gemeinsam freie Software, redigieren Texte in Wikipedia oder beraten auf Blogs die Sicherheitslücken von Windows. Könnte diese Beteiligungslust auch der Politik zugute kommen? Ja, wenn man die Philosophie der Netzkulturen ernst nimmt und schrittweise in das institutionelle System integriert, sagt der in Australien arbeitende Medienforscher Axel Bruns in einem E-Mail-Interview mit Jan Engelmann.

netzpolitik.org: In der Open-Source-Demokratie wartet man keine Einladung ab

.

Dieser Text hat mich gestern ratlos hinterlassen. Weshalb ich eine offene E-Mail an Herrn Hombach verfasst habe, die ihm heute auch direkt zugegangen ist.

Indiskretion Ehrensache: Offener Brief an Bodo Hombach

.

Links (20.08.2009)

Erschütternderweise wissen nur 17%, was Homöopathie ist. Es ist kein Naturpräparat, es ist ein wirkstofffreies Zuckerkügelchen oder Wasser.

Diax’s Rake (ScienceBlogs): Nur 17% der Deutschen wissen, was Homöopathie ist

.

Die offiziellen und inoffiziellen Versionen des „ersten europäischen Piraterievorfalls“ seit mehreren hundert Jahren sind nicht nur unglaubwürdig, sie entbehren auch jeglicher Logik. Zeit, ein wenig Seemannsgarn zu spinnen – denn die „wahre“ Geschichte wird die Öffentlichkeit wahrscheinlich nie erfahren.

Der Spiegelfechter: Klabautermann führt das Geisterschiff

.

Aber bis zum Fall der Mauer am 9.11.1989 war Merkel Kaderleiterin der FDJ und hielt dem Sohn des Systemkritkers Robert Havemanns in einem Gespräch vor, dass der Kapitalismus auch in einer Kombination mit dem historischen Sozialismus keine Alternative zur reinen kommunistischen Lehre sein könne.

Die Dreckschleuder: Gezielte Geschichtsklitterung im Stil des Dritten Reiches

.

hui hui hui…

Beim letzten Ton des Zeitzeichens war es genau:

12:34:56


07/08/09

tolle Zahl!

Neues von Simons Cat

Hurra, das warten hat ein Ende! Endlich gibt es neuen Stuff von “Simons Cat”:

Eins zu eins meine kleine Pucki. Nur hat die mich (hoffentlich) noch nicht mit Fliegeviechern gefüttert.

via feingut

Die älteren Folgen gibts nach dem Klick:

Continue reading Neues von Simons Cat

Schweinegrippe, die wasweißichwievielte…

Da dieses Blog in den letzten Tagen einen wahren Ansturm von Besuchern erlebt, die bei Google & Co. nach “Schweinegrippe” suchen und (ich finds witzig) hier landen, will ich mal zur Entpaniksierung beitragen:

  • Wir werden NICHT alle sterben. Die Grippe (so man sich überhaupt ansteckt) verläuft in Europa bislang ausgesprochen harmlos.
  • Relationen beachten! Es sterben jeden Tag Menschen auf deutschen Straßen. (2008: 4467 Personen). Es macht sich trotzdem kaum jemand in die Hose, wenn er früh das Haus verlässt. Zu recht, wenn man von 86 Mio Deutschen ausgeht.
  • In Deutschland sterben jedes Jahr bis zu 15 000 Menschen an Grippe (Quelle). Das sind wesentlich mehr, als weltweit bis dato an der Schweinegrippe gestorben sind. Wo ist da die Panik?
  • Ganz Wichtig! Es ist Sommerloch. Den Medien kommt die Schweinegrippe perfekt zu passe. Wer will schon etwas über den 100. Alligator im Baggersee schreiben.

So, und nun noch ein paar Verhaltensregeln von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

Richtig Hände waschen
Waschen Sie Ihre Hände mehrmals täglich 20 bis 30 Sekunden mit Seife, auch zwischen den Fingern.

Hände vom Gesicht fernhalten
Vermeiden Sie es, Mund, Nase oder Augen mit den Händen zu berühren, weil auf diesem Weg Viren von den Händen über die Schleimhäute in den Körper
gelangen können.

Hygienisch husten und niesen
Halten Sie beim Husten und Niesen Abstand zu anderen Personen. Husten und niesen Sie in ein Einmaltaschentuch oder in Ihre Armbeuge, auf keinen
Fall in die Hand. Das Taschentuch gehört nach einmaliger Benutzung sofort in den Abfall.

Auf erste Anzeichen achten
Auf eine Grippe weisen plötzliches hohes Fieber, schweres Krankheitsgefühl, Husten und Gliederschmerzen hin. Wenn Sie sich krank fühlen, vereinbaren Sie telefonisch mit Ihrem Hausarzt/Ihrer Hausärztin einen Termin, um ein Ansteckungsrisiko im Wartezimmer zu vermeiden.

Andere schützen
Verzichten Sie, wenn Sie erkrankt sind, auf Körperkontakt wie Umarmen, Küssen usw. . Wenn Sie zu Hause versorgt werden, halten Sie sich nach
Möglichkeit in einem separaten Raum auf. Achten Sie auf generelle Sauberkeit Ihrer Wohnung, insbesondere in Küche und Bad.

Geschlossene Räume regelmäßig lüften
Lüften Sie geschlossene Räume drei- bis viermal täglich für jeweils zehn Minuten. Dadurch wird die Zahl der Viren in der Luft verringert, ein
Austrocknen der Mund- und Nasenschleimhäute verhindert.

Und wer nicht zu den typischen Risikogruppen (Kleinkinder, Alte, Kranke) gehört, sollte aufhören, sich Gedanken zu machen.

Mondverschwörung

Eigentlich wollte ich über das ganze Mondlandegeraffels nix schreiben. Machen andere schließlich viel mehr, als nur ausreichend. Und außerdem waren wir doch nie auf dem Mond.

…oder etwa doch?

Eine schönes Projekt, dass sich mit den Vorwürfen einer inszinierten Mondlandung befasst und diese Verschwörungstheorie sauber auseinander nimmt, findet sich unter apollo-projekt.de

lesenswert

Schweinegrippe

Mal wieder was zur Relevanz der Hysterie rund um die Schweinegrippe:

Bildquelle

Anagramme sagen manchmal so viel aus…

Schaeuble = Belausche

Ankündigung eines Amoklaufes an der Schule?

nee, nur ein Schützenfest mit Schießen auf dem Schulhof.

Aber “Killerspiele” verbieten wollen…

via nerdcore

Halloween Kostüm für Nerds

DAS nenne ich mal ein abgefahrenes Halloween Kostüm

via